ECONOVIUS 2017: bitmovin GmbH, Klagenfurt

Projekt: „Bitmovin Video Infrastructure for the Web“

Eine neue Video-Streaming-Methode aus Klagenfurt ist schneller als die Konkurrenz und öffnet die Technologie für alle Userinnen und User.

Die Streaming-Infrastruktur des Mittelunternehmens bitmovin besteht aus einem Kodierungs-, also Komprimierungsdienst, der standardisierte Formate verwendet und daher nahtlos in bestehende Systeme integrierbar ist, und einem Player, der Daten in hoher Auflösung, mit hoher Bildfrequenz und ohne das lästige „Buffering“ abspielt. Die Komprimierung erfordert ein Hundertstel der Echtzeit, die Bereitstellung an Streamingportale erfolgt über die Cloud. Netflix und YouTube arbeiten bereits mit ähnlichen Systemen, aber nur intern zur Übertragung eigener Inhalte – das Bitmovin-System öffnet die Technologie nun für alle Endkundinnen und Endkunden. Bitmovin setzt die Methode in der EU und den USA bereits seit 2014 erfolgreich ab und erobert gerade allmählich Lateinamerika, Asien und Australien.

799 views

27. März 2017

Rückfragen an:
Mag. Harald Grill


Dieses Video auf Facebook teilen

×

WKO.tv Login