EU-Klimapolitik: 10.000 steirische Jobs gefährdet!

Es sind alarmierende Zahlen für die Zukunft der Steiermark als Industrie-Standort: laut einer aktuellen IWS-Studie droht unserem Bundesland durch die Klimaschutzpläne der EU-Kommission in derzeitiger Form – Stichwort CO2-Zertifikate - der Verlust von bis zu 10.000 Arbeitsplätzen in der Industrie. In einer gemeinsamen Pressekonferenz mit voestalpine-Vorstand Franz Kainersdorfer fordert WKO Steiermark-Präsident Josef Herk Ausnahmeregelungen, um den Industriestandort Steiermark zu erhalten.

5901 views

9. April 2014

Rückfragen an:
Abt. Kommunikation & Marketing


Dieses Video auf Facebook teilen

×

WKO.tv Login