Home
Burgenland
Kärnten
Niederösterreich
Oberösterreich
Salzburg
Steiermark
Tirol
Vorarlberg
Wien
Österreich
Digitalisierung: Chance oder Risiko?

Veröffentlichungsdatum:
20.11.2015

Rückfragen an:
Peter Sidon
Bewertungen: 6


Views: 3833


Dieses Video auf Facebook teilen


Kommentare: 0

Um dieses Video zu kommentieren: Bitte einloggen!

Digitalisierung: Chance oder Risiko?

Mit der Digitalisierung gehen eine bessere Erreichbarkeit eines größeren Kundenkreises, eine vereinfachte Kommunikation sowie das Entstehen neuer Möglichkeiten und Geschäftsfelder einher. Darüber hinaus werden dem digitalen Wandel Arbeitserleichterung und eine Effizienzsteigerung zugeschrieben. Fünf Tiroler Unternehmen zeigen, wie und was sich mit der Digitalisierung im eigenen Unternehmen verändert hat.
Weitere Videos
„Das wichtigste Kapital in meinem Betrieb sind die Mitarbeiter“
16.12.2016
Wirtschaft und soziale Verantwortung hängen eng zusammen. Diese Meinung vertritt auch der Tiroler Unternehmer Markus Decker von der Tischlerei Decker in Itter. Er sieht seinen Betrieb dem sozialen Engagement verpflichtet und ein gutes Miteinander ist das Um und Auf. Vereine wie die Freiwillige Feuerwehr, die Schützen oder die Musikkapelle, bei denen viele Mitarbeiter aktiv sind, werden tatkräftig unterstützt, um das regionale Umfeld zu stärken.
Anna Maria Millinger – Vertical Up
25.11.2016
Vertical Up ist eine Veranstaltung, deren Ziel es ist, im Winter die originalen Weltcupstrecken in der Nacht von unten nach oben, so schnell als möglich zu bezwingen. Im Jahr 2016 waren hier unter anderem die Kitzbüheler Streif dabei, oder auch das Lauberhorn in Wengen. Der „Clou“ an der ganzen Geschichte sind die Regeln – es gibt nämlich keine. Tourenski, Spikeschuhe usw. die Teilnehmer können jegliches Material verwenden, das sie brauchen – solange alles aus eigener Kraft angetrieben wird, also nicht motorisiert. Der Bewerb läuft in einer Speedklasse und in einer Rucksackklasse ab. Vertical Up möchte die Leute wieder zu mehr Sport animieren.
Nikolaus Pedarnig – UNIDATA.FORST Ingenieurbüro für Forstwirtschaft
25.11.2016
Die Unidata.Forst unterstützt Tiroler Klein- und Kleinstbetriebe bei der Erstellung von forstlichen Managementplänen. Das Team begleitet Waldeigentümer bei allen Planungsvorhaben im Waldbau, der Walderschließung und der Nutzung des Holzes. Ziel von Unidata.Forst ist es, den Blick der Waldbauern auf den nachwachsenden und wertvollen Rohstoff Holz zu schärfen und das Umsatz- und Ertragspotenzial dieses Betriebszweiges zu optimieren. Mit einem Forstbetreuungsplan wird jede Maßnahme auf ökonomische und ökologische Umsetzbarkeit geprüft und bewertet.
Bernhard Höpperger – TFD Consulting Engineer e.U.
25.11.2016
Die Firma TDF Consulting Engineer e.U. plant, überwacht, überprüft und misst Lüftungsanlagen in Straßen-, Eisenbahntunnels und U-Bahnen weltweit. Vor der Inbetriebnahme erfolgen umfangreiche Tests, unter anderem auch mit zwei bis vier Quadratmeter großen Dieselfeuer. Diese tiefgehende Planung spart bei großen Tunnelprojekten oft mehrere Millionen Euro. Dazu hat Bernhard Höppergers Firma TFD eine eigene Simulationssoftware „TFD-TunnelSim“ entwickelt. Unter anderem ist das Unternehmen bei einem Eisenbahntunnel in Indien, einem Straßentunnel unter dem Suezkanal in Ägypten und in mehre Projekte in Deutschland involviert.
Richard Leitgeb und Alexander Platter – Secureo GmbH
25.11.2016
Secureo vertreibt altbewährte Tresore und hochwertige Sicherheitsprodukte im Internet via Online-Shop und legt besonderes Augenmerk auf intensive Beratung und bedienerfreundliche Bestellvorgänge. Dabei wird die strenge Philosophie „100 Prozent Datenschutz“ verfolgt, die dem Kunden zusichert, dass beim Online-Einkauf erstellte sensible Adressdaten vor potenziellen Einbrechern geschützt werden, indem diese hundertprozentig gelöscht werden und nur gesetzlich notwendige Mindestaufzeichnungen als Rechnung in Papierform beim Anbieter verbleiben.
Simon Falkensteiner – RateBoard GmbH
25.11.2016
Die RateBoard GmbH revolutioniert den Vertrieb von Hotels durch neue und bessere Informationen und gibt gewinnbringende Preisempfehlungen. Eine Vielzahl verschiedenster Datenquellen wie historische Buchungen, Konkurrenzpreise, Marktsituation, Bewertungen, Wetter, Ferien & Events werden in einem machine learning Algorithmus verarbeitet. Dem Hotel werden über eine Software als Servicelösung Preise vorgeschlagen, die den Umsatz des Hotels optimieren. Es wird also der richtige Preis, zum richtigen Zeitpunkt, für den richtigen Kunden ermittelt. Dadurch ergeben sich Umsatzsteigerungen.
schließen
Email / Mitgliednummer:

Passwort / PIN:


Info zu Pin & Karte
schließen
Infobody