Home
Burgenland
Kärnten
Niederösterreich
Oberösterreich
Salzburg
Steiermark
Tirol
Vorarlberg
Wien
Österreich
  • INNcubator - Das Gründerzentrum am WIFI-Campus

    Veröffentlichungsdatum:
    14.10.2016

    Rückfragen an:
    InnCubator

    Sie haben eine Idee? Sie wollen diese umsetzen und brauchen Hilfe? Dann kommen Sie in den INNcubator – dem einzigartigen Gründerzentrum am WIFI-Campus in Innsbruck. Profis aus Wirtschaft und Wissenschaft stehen Ihnen hier zur Seite, helfen und geben Tipps. Die Bandbreite ist groß: von technischer Unterstützung, Marktbeobachtung, Markenrechte bis hin zum Gründungsprozess und mehr. Zusätzlich steht Gründern die Infrastruktur der WIFI Werkstätten inklusive Fachpersonal zur Verfügung.
  • Richtiger Umgang mit psychischen Belastungen am Arbeitsplatz

    Veröffentlichungsdatum:
    12.10.2016

    Rückfragen an:
    Mag. Bernhard Achatz

    Das ArbeitnehmerInnenschutzgesetz sieht unter anderem die Verpflichtung zur Evaluierung von Arbeitsplätzen vor. Darunter versteht man die Ermittlung und Beurteilung von Gefahren durch den Arbeitgeber sowie die Festlegung von Maßnahmen zu ihrer Vermeidung. Das hat in den letzten 20 Jahren vielfach zur Vermeidung von Arbeitsunfällen geführt.
  • Flexible Arbeitszeiten im Tourismus

    Veröffentlichungsdatum:
    10.10.2016

    Rückfragen an:
    Dr. Peter Trost

    Unternehmer im Tourismus fordern mehr Flexibilität bei den Arbeitszeiten. Einigkeit herrscht dabei auch mit den Mitarbeitern. Das geänderte Gästeverhalten verlangt eine bessere Verteilung der Normalarbeitszeit anstelle des starren „Einheitsbreis“.
  • Tod in Telfs - das Krimishopping-Event

    Veröffentlichungsdatum:
    20.09.2016

    Rückfragen an:
    Mag. Matthias Pöschl

    Am vierten Telfer Monatsmarkt am 10. September 2016 gab es ein besonderes Highlight. Das erste Tiroler Krimishopping "Tod in Telfs", ein Theaterstück der besonderen Art, fand am Monatsmarkt statt.
  • Digitalisierung: Chance oder Risiko?

    Veröffentlichungsdatum:
    20.11.2015

    Rückfragen an:
    Peter Sidon

    Mit der Digitalisierung gehen eine bessere Erreichbarkeit eines größeren Kundenkreises, eine vereinfachte Kommunikation sowie das Entstehen neuer Möglichkeiten und Geschäftsfelder einher. Darüber hinaus werden dem digitalen Wandel Arbeitserleichterung und eine Effizienzsteigerung zugeschrieben. Fünf Tiroler Unternehmen zeigen, wie und was sich mit der Digitalisierung im eigenen Unternehmen verändert hat.
Aktuelle Videos Tirol
Innovations-Förderungen - auch für mein Unternehmen?
17.01.2017

Förderungen nehmen in der Innovationslandschaft eine bedeutende Rolle ein. Legen sie oft den Grundstein für die (Weiter-)entwicklung von neuen Technologien und Serviceangeboten, bieten sie v.a. auch für ein KMU den Einstieg in eine kontinuierliche Forschungs- und Innovationstätigkeit. Förderbare Vorhaben sind beispielsweise forschungsbasierte Ideenstudien, Vorbereitungsarbeiten für ein F&E-Vorhaben, Studien zur Umsetzung innovativer Ideen, Unterstützung bei Prototypenentwicklung, Analyse zum Innovationspotential des Unternehmens sowie Konzepte für technisches Innovationsmanagement.
Tirols Wirtschaft startet stark ins Jahr 2017
05.01.2017
Der Wachstumskurs bleibt stabil. Trendwende bei Investitionen; aber hohe Unsicherheit dämpft die Erwartungen. „Die Tiroler Betriebe sind positiv gestimmt wie schon lange nicht mehr“, freut sich WK-Präsident Jürgen Bodenseer über das Ergebnis des aktuellen TOP Tirol Konjunkturbarometers. Die Tiroler Wirtschaft präsentiert sich demnach zum Jahresstart 2017 in einer - angesichts der schwierigen nationalen und internationalen Rahmenbedingungen – sehr starken Verfassung. Der Geschäftsklimawert (Mittelwert von Lage und Erwartung) liegt mit 44 Prozentpunkten um ganze zehn Prozentpunkte (!) über dem Wert vom Vorjahr. Damit stieg der Geschäftsklimawert zum zweiten Mal in Folge - ein Beleg für eine stabile Wachstumsphase der Tiroler Wirtschaft.
„Das wichtigste Kapital in meinem Betrieb sind die Mitarbeiter“
16.12.2016
Wirtschaft und soziale Verantwortung hängen eng zusammen. Diese Meinung vertritt auch der Tiroler Unternehmer Markus Decker von der Tischlerei Decker in Itter. Er sieht seinen Betrieb dem sozialen Engagement verpflichtet und ein gutes Miteinander ist das Um und Auf. Vereine wie die Freiwillige Feuerwehr, die Schützen oder die Musikkapelle, bei denen viele Mitarbeiter aktiv sind, werden tatkräftig unterstützt, um das regionale Umfeld zu stärken.
Elektromobilität startet durch: Neue Förderungen für Betriebe
02.12.2016
Die Beschleunigung fasziniert. Nicht nur die physikalische Größe ist hier gemeint – zeigen sich Technik-Fans doch diesbezüglich bei Elektroautos begeistert und jubilieren gleichsam im Drehmoment. Beschleunigt wirkt auch die Welt rund um die Elektromobilität, überschlagen sich doch seit Monaten die Meldungen zur CO2-freien Zukunft auf den Straßen. China will mit einer E-Autoquote das Smogproblem in den Städten in den Griff bekommen. Die USA haben angekündigt, das Netz an Ladestationen deutlich auszubauen. Der dänische E-Mobil-Pionier Henrik Fisker hat jüngst „das beste Elektroauto der Welt“ angekündigt – einen Luxusflitzer, der über 260 km/h schnell sowie für eine Reichweite von 600 Kilometern „geladen“ sein soll.
Lukas Furtenbach – FF Film Furtenbach Adventures GmbH
25.11.2016
Furtenbach Adventures ist ein Komplettlieferant für TV-Sender und Filmproduzenten. Im Filmproduktionsbereich ist FF Film Furtenbach Adventures führend im Einsatz von Kameradrohnen und 360° Virtual Reality Technik für spektakulärste Luftaufnahmen in extremen Gelände. Hier hat Furtenbach auch einen Weltrekord aufgestellt: Noch nie zuvor wurden Aufnahmen mit einer Drohne in Höhenlagen von über 8.000 Meter gedreht. Lukas Furtenbach und sein Team haben es geschafft und mit einer speziell dafür konstruierten Drohne die ersten Drohnenaufnahmen auf über 8.000 Meter am Mount Everest bis in den Gipfelbereich gemacht.
schließen
Email / Mitgliednummer:

Passwort / PIN:


Info zu Pin & Karte
schließen
Infobody